Bevölkerung sieht Coronavirus derzeit als größtes gesundheitliches Risiko

Die Hauptsorge der Bevölkerung gilt derzeit dem Coronavirus. Mehr als ein Viertel der Verbraucher nehmen das Virus als größtes gesundheitliches Risiko wahr. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Verbrauchermonitors, einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR). Erst mit größerem Abstand folgen eine ungesunde oder falsche Ernährung sowie die Klima- und Umweltbelastung - Themen, die in der vorigen Befragung im Februar am häufigsten genannt wurden. „Die Coronavirus-Pandemie dominiert die öffentliche Wahrnehmung“, sagt BfR-Präsident Professor Dr. Dr. Andreas Hensel.

Seit Beginn der Studienreihe im Jahr 2014 wurde kein Thema so oft spontan als größtes gesundheitliches Risiko angegeben wie das neuartige Coronavirus. Fragt man nach weiteren ausgewählten Themen, sind Antibiotikaresistenzen und Mikroplastik in Lebensmitteln immer noch die Themen, die den meisten Menschen Sorgen bereiten. Jeweils knapp 60 % geben an, darüber beunruhigt zu sein. An dritter Stelle folgen gentechnisch veränderte Lebensmittel - im Vergleich zur vorherigen Umfrage hat die Beunruhigung hier um sechs Prozentpunkte zugenommen.

Zur Informationsbroschüre Verbrauchermonitor 08/2020

Zur interaktiven Website

Quelle: www.bfr.bund.de

Foto: © Viacheslav Peretiatko - stock-adobe

Zurück